Pressestimmen


 

 

„Es ist sicher nicht nur die Art und Weise ihres Vortrags, die sie sehr besonders und mit hohem Wiedererkennungswert unter den Comedians sein lässt: Es ist darüber hinaus auch ihr bis zur Perfektion getriebenes, dauerhaftes Understatement ihrer eigenen Person, das sie sehr ungekünstelt und sympathisch erscheinen lässt…(…) Helene Bockhorst erstes abendfüllendes Programm (…) enthält neben den offenen Tabubrüchen auch viele teils versteckte, teils offene zeit- und tagesaktuelle Themen, geschickt verpackt in Aussagen mit beißender Ironie bis hin zum Sarkasmus…“ (Main-Echo)

 

 

„Brandaktueller Shooting Star der Bühnenunterhaltung“ (3sat)

 

„Es gibt so Momente, so Durchbruchsnummern, wo du weißt - das wird ein Star. Wenn jemand was Neues bringt, ne neue Kombi bringt (…) so wie Helene Bockhorst, die ist ganz, ganz, ganz toll. Die steht da, ganz still, schüchtern fast, und die hat so gute Texte.“ (Thomas Herrmanns)

 

„Sie wirkt so schüchtern, aber sie hat’s faustdick in ihren Texten. Bei der frechen Helene darf man sich freuen, welche Perlen noch zu bergen sind.“  (Hamburger Abendblatt)

 

„Seit nicht mal einem Jahr ist Bockhorst im Geschäft - und eigentlich bereits ein Vollprofi. (…) Während andere junge Comedians um Auftritte betteln oder jahrelang zwischen unbezahlten Open-Mic-Sessions hin und her tingeln, ist Helene Bockhorst gefragt. [...] Helene Bockhorst redet über Dinge, worüber die meisten von uns nicht reden würden. Obwohl das düster und bedrückend ist, amüsieren sich die Leute. Ich glaube, dass das immer noch ein Tabubruch ist.“ (Zeit Campus)

   

“Sie erzielt (...) aus dem Kontrast zwischen der Biederkeit ihrer Erscheinung (...) und der  Wildheit ihrer Schilderung (...) einen urkomischen Effekt. Gut möglich, dass sie auch für das  Brennglas eines TV-Formates geeignet wäre.” (Weser Kurier)

 

 „Der neue Star des Scheiterns“ (Detektor.fm)

 

 

 

 

 

 



Copyright © 2017 Julia Jahn

Tel.  07 11-50 47 38 97,  info@julia-jahn.de